Heute folgt schon der letzte Post zur Fashion Week im Januar. Und damit hat sich meine Berichterstattung tatsächlich etwas gezogen. Heute möchte ich euch gerne die neue Kollektion von Odeur noch zeigen und meine Meinung dazu äußern.

Die Show von Odeur begann ganz anders als die Meisten.

Zu elektronischen Klängen bewegten die Models sich über einen komplett abgedunklen Runway und ließen so die Gäste nur schemenhaft erahnen was sich dort auf dem Laufsteg gleich abspielen wird. Die Spannung steigt, nicht nur durch die musikalische Untermalung sondern hauptsächlich durch die Blickfetzen die man erhaschen kann und Vorfreude auf die Show bieten.

Als das Licht angeht und die Outfits einzeln präsentiert werden, zeigen Odeur Männer und Frauen in gleichgeschlechtlichen Oversized-Outfits. Oversized-Jacken folgen auf lange Mäntel, minimalistische T-Shirts und voluminösen Stickwaren. Weitgeschnittene Hosen werden mit Oversized-Hoodies kombiniert und Bomberjacken geben den Outfits das gewisse Etwas.

Als hauptsächlich einziges auffälliges Detail werden Reißverschlüsse genutzt und ergänzen so die lockerfallenden und sportlichen Outfits. Hände sind in diese Kollektion kaum zu sehen, stattdessen bleiben die aus den letzten Kollektionen bereits bekannten, unglaublich langen Ärmel erhalten, die die Hände der Models quasi verschlucken.

Odeur bleibt in ihrer Herbst Winter 2017 Kollektion den klassischen Farbtönen – Schwarz-, Khaki- und Nudetönen treu, mixt jedoch Baumwolle und glänzende Stoffe, wie zum Beispiel an den verschiedensten Steppjacken. Die Outfits werden mit Schuhen von Dr. Martens komplettiert.

Zurück bleibt eine minimalistische, urbane Unisex-Streestyle-Kollektion die im Zusammenhang mit der elektronischen Musik unglaublich Spaß und Freude auf Berlin macht.

Die Show war mein letzter Termin auf der Fashion Week in Berlin, danach ging es für mich direkt zum Flughafen und zurück nach Bonn. Durch die Show fand meine Woche in Berlin einen aufregenden und passenden Abschluss. Ich habe die Zeit in Berlin sehr genossen und möchte mich nochmal bei jedem Designer für die Chance bedanken, die neuen Kollektionen vor Ort anzusehen. Ich hab mich sehr gefreut.

Odeur Odeur Odeur Odeur Odeur Odeur Odeur

You May Also Like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *